Radi(((o)))Nachrichten   (Archiv 2011, 2012, 2013)
Russland: Am 9. Dezember verfügte der russische Präsident per Dekret die juristische Auflösung der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Nowosti und des russischen Auslandsradiosenders Golos Rossii (Stimme Russlands). RIA Nowosti und die Stimme Russlands fusionieren und werden künftig unter dem Namen Internationale Nachrichtenagentur Rossija Segodnja (Russland heute) auftreten. [141213]
WRN - World Radio Network (Deutsch)
... schloss am 31. Dezember 2013 um Mitternacht seine Pforten, der webbasierte Abrufdienst bereits am 16. Dezember 2013!
Seit 1997 fasste WRN Deutsch zahlreiche deutschsprachige Auslandsdienste zu einem einzigen Kanal zusammen, der zuletzt auf ganze sechs beteiligte Sender geschrumpft war. Sicherlich keine Grundlage mehr für eine wirtschaftliche Fortsetzung des Services. WRN Deutsch war für all jene Hörer von großem Nutzen, die der Kurzwelle nicht viel abgewinnen konnten, sich aber dennoch in guter Qualität über das aktuelle Zeitgeschehen weltweit direkt vor Ort informieren wollten. Wieder einmal ging eine Ära des Auslandsrundfunks zu Ende. [200314]
(K)eine Chance für die Kurzwelle?
Versuche der Podcast-Plattform Radio360.eu und des Shortwaveservice.com mit wenig leistungsstarken Sendern wieder einige internationale Auslandsdienste in deutscher Sprache auf die gute alte Kurzwelle zurückzubringen, sind leider gescheitert. Der im November 2013 gestartete Dienst wurde mit dem 16. März 2014 weitgehend eingestellt. Geblieben sind lediglich die Sendungen von Radio Slowakei International (täglich von 18.00 - 18.30 UTC auf 3985 kHz, 15.00 - 15.30 UTC auf 6005 kHz) und Radio Belarus (täglich von 06.00 - 08.00 UTC auf 3985 kHz). Weiterhin können bei Radio360.eu derzeit 25 Podcasts vieler deutschsprachiger Auslandsprogramme abgerufen oder auch gleich gehört werden. [200314]
Griechenland: Der griechische Rundfunk ERT wurde aus politischen Gründen handstreichartig zum Schweigen verurteilt. Darum sind zurzeit auch keine deutschsprachigen Programme von ERT Radio Filia mehr zu hören. Ob es diese überhaupt jemals wieder geben wird, ist zudem sehr fraglich. Wie die neuere Entwicklung beim internationalen Radio zeigt, geht die Tendenz eher zur Schließung derartiger Projekte. Ist ein solcher Anlass doch geradezu ein perfekter Grund dafür. Immerhin, ein deutsches Informationsmagazin gibt es (noch) von Montag bis Freitag um 11.00 UTC bei dem privaten Anbieter AIR 104.4 Athen, das von der Griechenland Zeitung zusammengestellt wird. (s. »Seite 3« und ) [220613]
Vatikan: Veränderungen der katholischen Weltkirche und die damit verbundenen Aktivitäten des neuen Papstes Franziskus können bei Radio Vatikan täglich dreimal in deutschsprachigen Nachrichten- und Magazinsendungen als Audio-Livestream bzw. Podcast auf der Webseite  »https://www.vaticannews.va/de.html«  beobachtet werden. [150313]
Kroatien: Seit dem Jahresende 2012 strahlt die Stimme Kroatiens (HRT) keine Kurzwellensendungen mehr aus! Deutschsprachige Nachrichten sind jedoch weiterhin von 19.00 - 19.05 UTC über die Mittelwelle 1134 kHz und im Internet zu hören. Die neue Webseite hät zudem das fünfminütige Programm zum Abruf bereit (s. »Seite 3« und ). [180814]
Indonesien: Die VOI Stimme Indonesiens bastelt und bastelt. ... und mit einer Verbesserung ihrer Homepage will es doch nicht so recht klappen! Die neueste Version kann seit Mitte Dezember 2012 begutachtet werden. Allerdings ist sie wieder alles andere als aktuell gehalten: Beiträge und Podcasts stammen aus dem Oktober/November. Der Livestream (Deutsch um 18.00 und 22.00 UTC) ist zurzeit nur sporadisch - leider ausschließlich via Flashplayer - zu empfangen. (s. »Seite 3« und ) [281212]
Rumänien: Nach Meldungen des rbb-Medienmagazins gibt es eine Kabinettsvorlage, die vorsieht, den Auslandsdienst Radio Rumänien International einzustellen! Webseite und Livestream:  »https://www.rri.ro/de_de/pages/home«  ! [240612]
Deutschland: Die Deutsche Welle mit neuem Corporate Design und Internet-Portal ! [060212]
Bulgarien: Der Auslandsdienst von Radio Bulgarien (war bekannt für "glatte" Frequenzen wie 5900 und 7400 kHz) hat am 31. Januar 2012, 22.00 UTC nach über 75 Jahren die Kurzwelle verlassen und sendet seine Programme, darunter auch auf Deutsch, nur noch über das  »Internet«  "On-Demand" und Satellit. [010212]
Vietnam: VoV Die Stimme Vietnams ab sofort mit deutscher Webseite unter  »https://vovworld.vn/de-DE.vov«  ! [181211]
Deutschland: DW - das Ende! Das traditionsreiche deutsche Radioprogramm der Deutschen Welle (seit dem 03. Mai 1953 im Äther) gibt es nicht mehr, nachdem über die vergangenen Jahre hindurch ohnehin ständig mehr und mehr Kürzungen in Kauf genommen werden mussten! Im Rahmen einer Sondersendung hat man sich am 29. Oktober 2011 endgültig von den Kurzwellenhörern verabschiedet. Gleichzeitig wurde aber auch auf das multimediale Angebot im Internet für deutschsprachige Nutzer verwiesen, welches im Rahmen einer Neugestaltung der Deutsche Welle-Webseiten im nächsten Jahr 2012 weiter ausgebaut werden soll. [301011]
Argentinien: Es geht auch ohne! Ganz ohne soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. Sogar ohne Registrierung: RAE Radiodifusión Argentina al Exterior mit deutschsprachigem Blog bei  »Radio Nacional«  sowie ergänzenden Beiträgen zum Programm. "Comentarios" sind erwünscht. [201011] • Alle fremdsprachigen Blogs (darunter Deutsch) wurden leider geschlossen! [160814]
Afghanistan: Die afghanische Nachrichtenagentur Bakhtar berichtete am 31. Juli 2011 über den Neustart des Auslandsdienstes von Radio Afghanistan in Englisch und Urdu (20.00 - 21.00 Uhr Ortszeit auf 6100 kHz). Sprachdienste auf Arabisch und Russisch sollen folgen, später auch auf Französisch und Deutsch! Mit den Programmen will man Helfer und Freunde über das Land informieren. Deutschsprachige Sendungen aus Kabul gab es schon einmal bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts hinein. Die Abbildung (links) zeigt meine erste QSL-Karte der Station aus dem Jahr 1971. Lang ist's her... [040811]
Kanarische Inseln: Bald keine fremdsprachigen Lokalradios mehr? Betroffen sind alle deutschsprachigen Sender, die z. T. seit Jahrzehnten auf den Kanaren ihre treue Hörerschaft unter den Touristen und Residenten haben. Bei einem Lizenzierungsverfahren kamen nur noch spanische Anbieter zum Zuge. Unter Androhung hoher Geldbußen müssen die Sendungen kurzfristig eingestellt werden. Das Augenmerk liegt nunmehr im Internet. Weitere Spanien-, Mallorca- und Kanaren-Tipps auf  »Seite 4«  [170611]
Ukraine: Der Auslandsdienst der ukrainischen Radiogesellschaft NRCU, Radio Ukraine International, ist offenbar in großer Gefahr! Gelder sollen zu Gunsten des Inlandsdienstes umgeschichtet, die ukrainischen Programme für das Ausland komplett eingestellt und die Fremdsprachen auf Deutsch, Englisch und Rumänisch schrittweise abgebaut werden! In der deutschen Hörerpostsendung ("Treffpunkt Kiew" am Sonntag) bedauert man immer wieder, besonders seit dem Ende der Kurzwellen-Ausstrahlungen im Januar 2011, die sehr viel geringer gewordene Hörerbeteiligung.  »Homepage«  [200511]
DVRK (Nord-Korea): Wer schon immer gern wissen wollte wie der Ostblock einst Propagandasendungen in deutscher Sprache produzierte, der kann dies heute noch gut bei der Stimme Koreas (ehemals Radio Pjöngjang) nachvollziehen. Während Programme aus China und Vietnam inzwischen mehr als hörenswert geworden sind, wirken die politischen Beiträge aus dem kommunistischen Norden Koreas oftmals noch so versteinert wie zu Zeiten des kalten Krieges. Darum ist es sehr bemerkenswert, dass die Stimme Koreas am 15. April 2011 eine  »Internetseite«  mit Text-, Bild- und Audiobeiträgen auf Deutsch aufgeschaltet hat. Zum Hören ist der Download eines dort zur Verfügung gestellten Mediaplayers notwendig. Einen Livestream der kompletten Sendung gibt es leider (noch?) nicht! [150411] Ein spezieller Mediaplayer wird nicht mehr benötigt. Ab sofort können die Audiobeiträge im Flash-Format abgerufen werden! [050413]
Auf den Spuren Dschingis Khans: Deutsches Radio Ulaanbaatar. Bereits seit 2008 gibt es in Ulan Bator ein deutsches Radio. Dreimal pro Woche (MO, MI, FR) informiert D.R.UB eine Stunde lang in deutscher Sprache über Themen aus Deutschland und der Mongolei für etwa 35000 Bewohner von Ulan Bator, die Deutsch sprechen und verstehen. [230311] • Die mit viel Enthusiasmus 2010 gestartete  »D.R.UB-Homepage«  war lange Zeit nur fehlerhaft oder sogar mit Virenwarnung erreichbar! Erfreulich: Alternativ steht eine D.R.UB-Seite beim sozialen Netzwerk Facebook mit Programmübersicht und Link zum aktuellen Podcast zur Verfügung. [220312]
Das Ende der Kurzwelle? Nur ein Jahr nach dem Aus von RFI in Paris gab es mit dem Jahresstart 2011 folgende Neuerungen: Anders als zunächst berichtet wurde, bleibt Radio Argentina al Exterior die Kurzwelle nun doch erhalten, für Radio Prag endet sie leider am 31. Januar 2011, Radio Slowakei International ist bereits seit dem 31. Dezember 2010 endgültig "OFF AIR" und zum Jahresbeginn 2012 reduzierte Radio Ukraine International seine Kurzwellenausstrahlungen. Erfreulich: Alle Sender sind weiterhin über das Internet zu hören (Links s. Infosender weltweit auf dieser Homepage)!